AT / Meditation - A&S Vitalkonzept

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AT / Meditation

A&S Vitalkonzept > Entspannung

Das Autogene Training ist eine Möglichkeit, allein durch die Kraft der Gedanken Körperfunktionen zu beeinflussen.

Das Autogene Training (AT) wurde in den zwanziger Jahren von dem Berliner Nervenarzt  Prof. Dr. Schultz entwickelt. Er entnahm Elemente aus der Hypnose und aus verschiedenen Formen des Yoga und entwickelte daraus das AT. Damit gab er seinen Patienten ein Werkzeug in die Hand, selbst den gewünschten Entspannungszustand herbeizuführen und die Macht der Selbstheilungskräfte zu nutzen. Schultz nannte diese Methode auch konzentrative Selbstentspannung.

Das AT ist eine sehr effektive Entspannungsmethode, mit der auch psychosomatische Erkrankungen positiv beeinflusst werden können. Durch die aktive Konzentration wird eine Umschaltung im vegetativen Nervensystem herbeigeführt. Das vegetative Nervensystem besteht aus zwei gleichzeitig wirkenden Bestandteilen: dem Sympathikus – der Energie verbrauchenden Kraft und dem Parasympathikus – der aufbauenden, regenerierenden und speichernden Kraft. Während des AT kommt es zu einer spezifischen Umschaltreaktion.



Durch das Erlernen von Meditationstechniken kann es gelingen, mehr Bewusstheit zu erlangen, die Konzentrationsfähigkeit zu verbessern und wieder in Kontakt zur eigenen inneren Stimme, zum eigenen Selbst zu kommen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü